Betreten von Rathaus und Bürgerbüro wieder ohne 3G-Nachweis möglich

Das Betreten von Rathaus und Bürgerbüro ist wieder ohne einen 3-G-Nachweis möglich. Voraussetzung für den Zutritt bleibt jedoch das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung, das heißt: eine FFP2- oder eine sogenannte „OP“-Maske. Daneben werden die Besucher/innen aufgefordert, sich vor Betreten der Diensträume im Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren.

Öffnungszeiten Rathaus: 
Montag:  8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Dienstag:  8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr
Mittwoch:  8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag:  8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr
Freitag:  8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Rathaustür bleibt vorerst weiterhin geschlossen: Die Besucher/innen nennen der Informationszentrale über die Gegensprechanlage ihr Anliegen und werden dann von der/dem entsprechenden Sachbearbeiter/in an der Eingangstür abgeholt und in das jeweilige Büro geleitet.
Trotz der Möglichkeit, zur Erledigung einer Angelegenheit persönlich ins Rathaus kommen zu können, bittet die Stadt-Verwaltung, zu prüfen, ob sich das jeweilige Anliegen auch telefonisch oder per E-Mail regeln lässt.
Mit einem vorher telefonisch vereinbarten Termin lässt sich – sollte ein persönliches Erscheinen erforderlich sein – eine längere Wartezeit vor der Rathaustür vermeiden. Alle Ansprechpartner/innen mit den entsprechenden Kontakt-Daten sind auf der Internetseite der Stadt Harsewinkel unter der Rubrik  Rubrik Rathaus/Bürgerservice hinterlegt. 

Öffnungszeiten Bürgerbüro: 
Montag: 8 Uhr bis 17 Uhr
Dienstag: 8 Uhr bis 17 Uhr
Mittwoch: 8 Uhr bis 17 Uhr
Donnerstag: 8 Uhr bis 18 Uhr
Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr
Samstag: 10 bis 12 Uhr

Um Wartezeiten zu vermeiden wird die Buchung eines Termins vorab weiterhin empfohlen.
Die Termine können über die Buchungsplattform, telefonisch (5247 935 200) oder per E-Mail (buergerbuero@harsewinkel.de) vereinbart werden.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass sich Bürgerinnen und Bürger nur mit solchen Anliegen an die Mitarbeiterinnen wenden sollen, bei denen die Zuständigkeiten eindeutig beim Bürgerbüro liegen (siehe dazu: Internetseite der Stadt Harsewinkel: Bürgerservice/Dienstleistungen von A bis Z) und ein persönliches Erscheinen erforderlich ist.
Abfallangelegenheiten sollten grundsätzlich am Telefon oder per E-Mail erledigt werden. Die Bürgerinnen und Bürger werden zu den Terminen an der Tür des Rathauses II abgeholt und nach dem Termin auch wieder hinausbegleitet.

Die Erklärungen zum Elterneinkommen für die Kindergarten- und OGS-Beiträge können während derÖffnungszeiten des Rathauses abgegeben werden. Bitte auch hierfür an der Zentrale melden und über die Gegensprechanlage das Anliegen nennen. Allerdings sollte von dieser Möglichkeit nur dann Gebrauch gemacht werden, wenn die Unterlagen nicht per Post oder E-Mail an die Stadt geschickt werden können oder wenn zur Klärung weiterer Fragen ein persönlicher Kontakt erforderlich ist.

Text: Stadt Harsewinkel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen