Bürgerschaftliches Engagement wird unterstützt

Ehrenamtliche, Vereine, Stiftungen und Initiativen können bis zum 1. November bei der pro Wirtschaft GT des Kreises Gütersloh einen Antrag auf Förderung stellen.

Das neue Programm „2000 x 1000 Euro für das Engagement“ soll das bürgerschaftliche Engagement stärken – dafür gibt es NRW-weit zwei Millionen Euro aus Landesmitteln. Im Kreis Gütersloh können insgesamt 39 Projekte bezuschusst werden. Gefördert werden Aktionen, Veranstaltungen, Events oder Anschaffungen zum Thema ‚Engagierte Nachbarschaft leben‘.

Besonders Anträge, die Menschen zusammenbringen – als Beispiele genannt werden unter anderem das gemeiname Adventskaffeetrinken, das Sportfest zum Jahresabschluss, ein gemeinsames Nikolausturnen oder die neue Nachbarschaftsinitiative – haben eine gute Förderchance. Darüber hinaus gilt es schnell zu sein – die Anträge werden nach Eingangsreihenfolge bearbeitet. Die Erstellung eines Antrages ist nach Registrierung über die Online-Plattform der Engagementförderung des Landes NRW vergleichsweise niedrigschwellig möglich. Die Plattform zur Antragstellung findet sich unter www.engagiert-in-nrw.de 

Ansprechpartnerin für den Kreis Gütersloh ist Anna Niehaus von der pro Wirtschaft GT GmbH (a.niehaus@prowi-gt.de, Tel:  05241 851089)      

„Ich freue mich, dass wir im Rahmen dieses Programmes Menschen, Aktionen und Veranstaltungen fördern können, die sich für eine engagierte und belebte Nachbarschaft einsetzen und so unsere Orte, Städte und Gemeinden noch etwas lebenswerter machen“, sagte Landrat Sven-Georg Adenauer.

Text und Foto: proWirtschaft GT

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen