Sicherheitstipps der Polizei für Motorradfahrer

Motorradsaison 2021

(ots) Für Motorradfans beginnt mit dem Frühling auch die Zweiradsaison. So wie der Frühling traditionell der Beginn der Motorradsaison ist, sind für die Kreispolizeibehörde Gütersloh die Sicherheitshinweise für den Start in die Saison obligatorisch.

Diese sind nicht nur wichtig für Zweiradfahrer, sondern für alle Verkehrsteilnehmer. Die Verunglücktenzahl spiegelt nämlich nicht die Verursacheranzahl wieder. Zudem ist gegenseitige Rücksichtnahme essenziell für ein unfallfreies Miteinander im Straßenverkehr. Da Motorradfahrer keine klassische Knautschzone haben, ist die die Gefahr bei einem Motorradunfall schwerst oder sogar tödlich verletzt zu werden deutlich höher als bei Autofahrern. Im Jahr 2020 starben im Kreis Gütersloh drei Motorradfahrer im Straßenverkehr bei Unfällen, 53 Kradfahrer verletzten sich. Aufgrund ihrer schmalen Silhouette werden Motorradfahrern häufig spät wahrgenommen. Zudem wird die gefahrene Geschwindigkeit in vielen Fällen unterschätzt. Unfälle entstehen aber nicht nur durch Fehler anderer Verkehrsteilnehmer. Etwa die Hälfte der Unfälle, an denen Kradfahrer beteiligt sind, wird von diesen selbst verursacht, etwa durch überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit oder eigene Fahrfehler wie Fehler beim Abbiegen oder Vorfahrtverletzungen. Gerade wenn das Bike über die Wintermonate abgemeldet und untergestellt worden ist, muss man sich erst wieder an sein Fahrzeug gewöhnen. Überschätzt euer Können zu Beginn nicht!

Überprüft die Verkehrssicherheit eures Motorrads. Sind die Bremsen nach der langen Pause noch voll funktionsfähig? Fahrt defensiv und rechnet auch mit dem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Tragt auch bei kurzen Fahrten geeignete Schutzkleidung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen