Zweiter Bürgerwald entsteht am Laumanns Hof

Landschaftsgärtner Burkhard Bruns inmitten der von seinem Unternehmen gepflanzten Bäume. Bruns ist auch Baumpate: Eine der Hainbuchen hat er gespendet.

Wegen der großen Nachfrage stellt die Stadt Harsewinkel eine weitere Grünfläche für die Aktion „Bürgerwald: Baum spenden – Pate werden“ zur Verfügung.

Die vor einem Jahr im Stadtpark für den Bürgerwald bereitgestellte Fläche ist bereits gefüllt: Vogelkirschen, Feldahorn, Winterlinden, Hain- und Rotbuchen stehen jetzt dort, wo vorher eine Rasenfläche war. 45 Bäume sind hier innerhalb nur eines Jahres gepflanzt worden – ein kleines Wäldchen ist so zwischen Friedhof und Schwanenteich entstanden. „Dass die Aktion auf so viel Zuspruch stößt, hat uns überrascht.“ Hocherfreut zeigt sich Guido Linnemann, Umweltbeauftragter der Stadt Harsewinkel, über die Bereitschaft der Harsewinkeler/innen, einen Baum zu kaufen und die Patenschaft für ihn zu übernehmen.

Da die Nachfrage ungebrochen ist, hat die Stadt jetzt eine weitere Fläche gefunden, die sich für eine Bepflanzung eignet: Ein Teil der Grünfläche Laumanns Hof an der Gerhart-Hauptmann-Straße wird jetzt ebenfalls Bürgerwald. Bereits in der zweiten Dezemberwoche hat das beauftragte Marienfelder Garten- und Landschaftsbauunternehmen Burkhard Bruns hier 20 Bäume gepflanzt.

Die offizielle „Baumtaufe“ – die Paten werden zur Pflanzaktion eingeladen und sind dabei, wenn ihr Baum seinen festen Standort bekommt – musste coronabedingt ausfallen. „Eine offizielle Eröffnung mit den Spenderinnen und Spendern und der Bürgermeisterin wird es aber geben. Allerdings erst, wenn die Corona-Situation es zulässt“, so Linnemann. Für die Fläche am Laumanns Hof nimmt Guido Linnemann noch Bestellungen entgegen (guido.linnemann@harsewinkel.de, Tel.: 05247 935 197).

Weitere Infos auf der Homepage der Stadt: www.harsewinkel.de

Text und Foto: Stadt Harsewinkel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen