Schul-, Kultur- und Sport-Ausschuss tagt in der Sporthalle am Ruggebusch

Die Sitzung des Schul-, Kultur- und Sportausschusses am kommenden Mittwoch, 2. Dezember, beginnt um 17 Uhr mit der Bestellung der Schriftführer/innen und der Einführung und Verpflichtung der Ausschuss-Mitglieder. Daran schließt sich eine nicht-öffentliche Beratung an, bevor um 18 Uhr die Öffentlichkeit wieder zugelassen ist.

„Wer bei beiden öffentlichen Teilen der Sitzung dabei sein möchte, muss sich darauf einstellen, dass er in der Zwischenzeit für rund eine Dreiviertelstunde außerhalb des Gebäudes warten muss“, so Anna Lena Gollnick vom Fachbereich Bürgerdienste.
Der Schul-, Kultur- und Sportausschuss ist der erste Ausschuss, der in der Marienfelder Sporthalle am Ruggebusch am Anton-Bessmann-Ring tagen wird. Nachdem die Mehrzweckhalle, die bis zum November für die Sitzungen verschiedener Gremien als Ausweichstätte während der Corona-Pandemie genutzt wurde, wieder dem Schulsport zur Verfügung gestellt wurde, fanden die Sitzungen der Fachausschüsse zuletzt im ehemaligen Gasthof Wilhalm statt.

Im Saal Wilhalm sind gemäß des Hygienekonzeptes 32 Personen zuge-lassen. „Wir erwarten bei den Sitzungen des Schul-, Kultur- und Sport-ausschusses und des Sozial- und Gesundheitsausschusess jedoch deutlich mehr Personen, insbesondere da die Schulleitungen und/oder die Schulsozialarbeiter/innen als Referenten/innen in den Sitzungen sein werden. Um keine interessierten Bürgerinnen und Bürger abweisen zu müssen, wird die Sitzung in der Sporthalle am Ruggebusch stattfinden.“ so Gollnick weiter.

Text und Foto: Stadt Harsewinkel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen