Mehr Unfälle im Kreis Gütersloh

Die Verkehrsunfallstatistik des Jahres 2019 weist mit insgesamt 11.755 von der Polizei registrierten Verkehrsunfällen einen neuen absoluten Höchststand für den Kreis Gütersloh aus. Die Sachschadensunfälle stiegen hierbei um nochmals rund 4,81 % und die Unfälle mit Verletzten um rund 1,0 % auf 1.371 Unfälle. Die Anzahl der verletzten und getöteten Menschen im Jahre 2019 auf den Straßen des Kreises Gütersloh liegt mit 1.714 über denen des Vorjahres (1.686). Es verstarben 15 Menschen (wie im Vorjahr) und 287 wurden schwer verletzt (Vorjahr 245).

In Harsewinkel passierten 2019 insgesamt 660 Verkehrsunfälle, wobei die Parkplatzunfälle nicht mitgezählt wurden. Bei 71 Verkehrsunfällen gab es Verletzte und bei zwei Verkehrsunfällen Getötete.

Anzahl der Verkehrsunfälle 2019

Glücklichweise war die größte Anzahl der Verletzten nur leicht verletzt. Insgesamt gab es 2019 86 Leichtverletzte, 21 Schwerverletzte und drei Getötete in Harsewinkel.

2019 wurden 49 Unfallhäufungsstellen im Kreis Gütersloh identifiziert, an denen im laufenden Jahr oder in der 3-Jahresbetrachtung mindestens drei Verkehrsunfälle gleichen Typs mit Verunglückten oder hohem Sachschaden registrierten wurden. In Harsewinkel sind insgesamt zwei Stellen erfasst worden: KV.: Brockhäger Str./ Ostheide/ Eichenweg und KP.: Tecklenburger Weg/Berkort/Spannweg.

Den gesamten Bericht findet ihr unter: https://guetersloh.polizei.nrw/artikel/polizeiliche-verkehrsunfallstatistik-3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen