Neue Betrugsmasche – Täter nutzen fingierte Telefonnummern

(ots) Im Kreis Gütersloh ist es in den vergangenen Tagen mehrfach zu einer neueren Betrugsmasche gekommen.

Die bislang unbekannten Täter versuchen von ihren potentiellen Opfern sensible Daten zu erfragen. Sie fragen unter anderem nach Kontonummern, Kartennummern etc. Das Vertrauen der Angerufenen versuchen sich die Betrüger zu erschleichen, indem sie die Rufnummer des örtlich ansässigen Geldinstitutes in dem Telefondisplay der Angerufenen durch Manipulation erscheinen lassen.

In einem zweiten Schritt rufen die Betrüger bei dem Geldinstitut ihrer Opfer an und übertragen wiederrum die Rufnummer der Kunden an die Telefone der Bankmitarbeiter. Sie versuchen anhand der zuvor erfragten Daten eine telefonische Überweisung zu veranlassen.

Bei den bisherigen Versuchen im Kreis Gütersloh kam es zu keinem finanziellen Schaden. Dennoch warnt die Polizei! Gebt niemals Auskunft über sensible Daten am Telefon. Lasst euch nicht durch die geschickte Gesprächsführung der Betrüger verunsichern. Beendet das Gespräch, wenn ihr Zweifel habt. Ruft bei eurer Hausbank unter der euch vertrauten Telefonnummer zurück oder informiert die Polizei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen