Preise der Buslinie 71 werden 2020 gesenkt

Ein weiterer Schritt zu besseren und einfacheren Bustarifen ist jetzt amtlich. Ab 1. Januar 2020 gilt für Fahrten von Greffen nach Gütersloh die Preisstufe 2.

Das bedeutet, dass eine Busfahrt von Greffen ab dem kommenden Jahr 3,70 € kosten wird anstatt heute noch 6,90 (!). Wer in Harsewinkel einsteigt, bezahlt ebenfalls 3,70 € anstatt 4,90€. Für Einsteiger in Marienfeld bleibt es bei 3,70 € heute. Ein 4er-Ticket kostet nur noch 8,80 €, also 2,20 € pro Fahrt!

Wir freuen uns über den Beschluss des Verkehrsausschusses des Kreises zur Fortentwicklung der Tarife im ÖPNV“, so SPD-Sprecher Klaus Tönshoff. Eine umfangreiche Vorlage für den Ausschuss hat die unübersichtliche, komplizierte und wenig attraktive Tarifstruktur im ÖPNV noch einmal allen Beteiligten vor Augen geführt.

Auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion hatte man sich im letzten Jahr darauf verständigt, neue und preisliche attraktive Tarife im Kreisgebiet anzustoßen. Die Ziele waren 1. Marktfähige Preise und 2, übersichtliche Wahlmöglichkeiten für die jeweiligen Tarifgebiete.

„All das lässt sich nicht von heute auf morgen und per Knopfdruck erreiche“, so Klaus Tönshoff, „aber wir sind auf gutem Weg durch allmähliche Preisreduzierungen den ÖPNV für die Kunden attraktiver zu machen“. Als erster Schritt ist das Pilotprojekt für die Verbindung auf der Linie 71 zwischen Harsewinkel und Gütersloh nun genehmigt worden. Die Betreiber und die Politiker erhoffen sich hiervon mehr Fahrgäste auf dieser Linie. Die weiteren Schritte deuten sich bereits an: Weitere Kommunen des Kreises wollen dem Beispiel Harsewinkels folgen.

Text: SPD Harsewinkel

1 Kommentar

  1. Was soll so was? Das das Ticket günstiger werden muss ist doch klar bei solchen Preisen. Aber das die Marienfelder den gleichen Preis zahlen ist nicht in Ordnung. Eigentlich müsste der Nahverkehr kostenlos sein, wenigstens für alle Schüler die nach der Schule Ihre Freunde besuchen möchten oder um ins Kino z.b zu kommen.

Kommentar verfassen