Leitfaden des Projekts ‚Lass(t) uns laufen!‘ veröffentlicht

Nach knapp eineinhalb Jahren ist die Pilotphase des Projektes ‚Lass(t) uns laufen! Weniger Elterntaxis an meiner Schule‘ beendet. Im Zuge des Projekts wurden an fünf Grundschulen im Kreisgebiet Elterntaxi-Haltezonen eingerichtet, um das Verkehrsaufkommen vor den Schulen zu reduzieren und den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen. Ein nun veröffentlichter Leitfaden soll weitere interessierte Schulen und Kommunen motivieren und unterstützen, die Maßnahmen aus dem Pilotprojekt umzusetzen.

„Das Projekt wurde an den Schulen gut angenommen und auch die wissenschaftliche Auswertung zeigt, dass das Verkehrsaufkommen rund um die Schulen sich nachweislich verringert hat“, resümiert die Projektleiterin Kim Nadine Ortmeier vom Kreis Gütersloh. Um weitere interessierte Schulen und Kommunen zu unterstützen, veröffentlichte die Kreisverwaltung Gütersloh einen Leitfaden. Der Leitfaden enthält die einzelnen Umsetzungsschritte, Erfahrungen und auch Tipps der Teilnehmer der Pilotphase für die Durchführung. Interessierte Schulen können sich bei Fragen an die zuständigen Stellen (Ordnung, Verkehr, Schule oder Klimaschutz) im ansässigen Rathaus wenden. Kommunen erhalten Unterstützung bei den Ansprechpartnern des Kreises Gütersloh: Kim Nadine Ortmeier, Pia Coulthard und Bernhard Riepe.

Weitere Informationen über das Projekt und den Leitfaden zum Download gibt es im Internet unter: www.kreis-guetersloh.de/elterntaxis

Zum Thema: Das Projekt ‚Lass(t) uns laufen! Weniger Elterntaxis an meiner Schule‘
Das Projekt ‚Lass(t) uns laufen! Weniger Elterntaxis an meiner Schule‘ hat das Ziel, die Schulwegsituation nachhaltig zu verbessern und die Kinder in ihrer Entwicklung zu stärken. Die Zunahme der Elterntaxis vor den Schulen führt zu gefährlichen Verkehrssituationen und belastet zudem die Umwelt. Mit diesem Projekt wurde das eigenständige Beschreiten des Schulweges der Kinder gefördert: Das Verhalten im Straßenverkehr wurde geübt und der Orientierungssinn geschärft. Die Bewegung förderte zudem die Gesundheit der Schulkinder und die Aufmerksamkeit im Unterricht. Das Pilotprojekt startete im Frühjahr 2018 und wurde vom Kreis Gütersloh, der Verkehrswacht Kreis Gütersloh e.V. und in Zusammenarbeit mit der Kreispolizei und den Kommunen umgesetzt.

Text und Foto: Kreis Gütersloh

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen