Viele Aktionen am Klimaschutztag OWL

Die Organisatoren des Klimaschutztages OWL im Kreis Gütersloh freuen sich auf die vielen Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Klimaschutz.

Hitzewellen, Überschwemmungen und Waldbrände – der Klimawandel ist längst nicht mehr nur Theorie, sondern beeinflusst zunehmend unser Leben. Um das Bewusstsein der Bürger zu schärfen und für ein umweltfreundliches Verhalten zu werben, veranstalten Kommunen und Kreise in Ostwestfalen-Lippe eine regionale Klimakampagne. Den Auftakt dazu bildet der Klimaschutztag OWL in insgesamt 60 Gemeinden, Städten und Kreisen. Auch der Kreis Gütersloh und seine 13 Kommunen haben für dieses Event am Samstag, 25. Mai, verschiedene Aktionen und Angebote geplant.

Der Autoschlüssel darf zu Hause bleiben: Stattdessen locken am Klimaschutztag Testfahrten mit dem E-Bike, Segway-Touren und Fahrradausflüge quer durch das Kreisgebiet. „Jeder einzelne kann zum Klimaschutz beitragen und mobil bleiben. Bei den Mitmach-Aktionen können die Leute etwas Neues ausprobieren, sich anregen lassen und erkennen, dass umweltfreundliches Verhalten Spaß machen kann“, erklärt Frank Scheffer, Dezernent Bauen und Umwelt des Kreises Gütersloh.

Elektrofahrzeuge sind die Autos der Zukunft: Während die Erwachsenen sich über den alternativen Antrieb informieren und Probe fahren können, erleben auch die kleinen Besucher zukunftsträchtige Technologien live. Wie wäre es beispielsweise mit einer Runde mit dem Solar-Bobbycar? Bei Vorträgen und Infoständen können sich die Besucher über erneuerbaren Energien sowie regionale Produkte informieren.

In Rietberg feiern kleine und große Klimaschützer das Frühlingsfest im Klimapark und in Schloß Holte-Stukenbrock wird eine E-Ladesäule eingeweiht. Für das Stadtradeln geht es in den Endspurt: Wer sein Punktekonto noch um ein paar Kilometer aufstocken möchte, kann bei verschiedenen Radtouren noch einmal kräftig in die Pedale treten. Die geführte Radtour durch den nördlichen Teil des Kreises kommt auch nach Harsewinkel. Sie startet auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Gütersloh, führt durch Isselhorst (Zustiegsmöglichkeit um ca. 10:45-11:00 Uhr), Steinhagen (12:00 Uhr), an den Feuchtwiesen in Hörste vorbei nach Harsewinkel (14:00 Uhr) durch Marienfeld (14:20 Uhr) und zurück zum Konrad-Adenauer-Platz in Gütersloh.

„Jede Kommune hat sich ein besonderes Programm ausgedacht, um den Klimaschutztag im Kreis Gütersloh informativ und spannend zu gestalten“, betont Kim Nadine Ortmeier, Klimaschutzmanagerin des Kreises Gütersloh. Ein bewusster Umgang mit der Umwelt fördere die örtliche Lebensqualität und trage automatisch zum weltweiten Klimaschutz bei.

Wer mehr über das Konzept, das Programm und die einzelnen Aktionen erfahren möchte, kann sich den Flyer zum Klimaschutztag OWL auf den Internetseiten des Kreises Gütersloh unter: www.kreis-guetersloh.de anschauen.

Text und Foto: Kreis Gütersloh

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen