CDU trauert um Paul Wolharn

Die CDU Harsewinkel trauert um Paul Wolharn, der am 1. Mai 2019 im Alter von 82 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit friedlich im Kreise seiner Familie entschlafen ist.

Der Poalbürger Paul Wolharn wurde am 08. Februar 1937 in der Bauernschaft Rheda geboren. 1961 trat er in die CDU ein. Nahezu 30 Jahre, von Mai 1975 – September 2004, wirkte der Landwirt und sechsfache Vater für die CDU als Ratsherr im Rat der Stadt Harsewinkel und engagierte sich hier mit Leidenschaft und großem Sachverstand in den unterschiedlichsten Ausschüssen. Dem HWFA gehörte er durchgängig von 1975 an. Mitglied im RPA war er in den Jahren 1979 – 1989. Ferner war er im Betriebsausschuss (02/93-10/94), dem Planungs -und Umweltausschuss (10/84-09/89), dem Planungsausschuss (10/89-09/97), dem Plan-und Bauausschuss (10/97-09/04) und dem Umweltausschuss (10/99-09/04) tätig.

Neben seinen politischen Ehrenämtern engagierte sich Paul Wolharn u.a. auch viel Jahre als Vorsitzender im landwirtschaftlichen Ortsverband, sowie im Boden- und Wasserverband Harsewinkel. In den Jahren 1981-2006 war er Ortslandwirt.

Zur Kommunalwahl 2004 entschied er sich nach einer beispiellosen kommunalpolitischen Karriere „politisch etwas kürzer zu treten“, blieb der Partei aber noch bis 2009 zumindest als „Sachkundiger Bürger“ im Plan-Bau-Ausschuss und als „Stellvertretendes Mitglied“ im Umweltausschuss erhalten.

Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik blieb er bei Bürgern, Weggefährten und Parteifreunden ein geschätzter Ansprechpartner. Als Schütze und leidenschaftlicher Jäger hatte er stets fokussiert das Ziel vor Augen, wusste aber auch, dass es manchmal Geduld erfordert, dieses zu erreichen. Die Umsetzung des Radweges an der Oesterweger Straße war ihm ein Herzensprojekt, welches er in diesem Sinne mit Ausdauer und Beharrlichkeit auch noch im politischen Ruhestand verfolgte.

Der Name Paul Wolharn ist tief mit der Geschichte der CDU Harsewinkel verbunden. Gerne und voller Dankbarkeit verneigen wir uns vor einem verdienten Bürger dieser Stadt.

Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Familie und insbesondere seiner lieben Frau Hildegard.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen