Gebt Radfahrern 1,5m Sicherheitsabstand

(ots) Im Rahmen der Aktion Radschlag sind die ersten Streifenwagen der Kreispolizeibehörde Gütersloh mit neuen leuchtend gelben Aufklebern ausgestattet worden. Damit möchte die Polizei Gütersloh gemeinsam mit dem ADFC auf die Notwendigkeit eines ausreichenden Sicherheitsabstandes beim Überholen von Fahrradfahrern aufmerksam machen.

Gerade bei Fahrradfahrern gilt es, beim Vorbeifahren besonders umsichtig zu sein. Nicht unwahrscheinlich ist, dass sie unerwartet zur Seite ausschwenken. Der in der Straßenverkehrsordnung formulierte “ausreichende Sicherheitsabstand” beläuft sich gemäß geltender Rechtsprechung auf mindestens 1,5m. Bei Kindern ist es ratsam, eher einen größeren Abstand einzuhalten, da gerade bei ihnen noch mit größerer Unsicherheit beim Radfahren gerechnet werden muss. Auch wenn auf dem Fahrrad eines Erwachsenen noch ein Kind in einem Sitz transportiert wird, erhöht sich der Mindestabstand von 1,5m auf 2,0m. Aber was ist, wenn ein Seitenabstand nicht eingehalten werden kann? In diesen Fällen müssen die Verkehrsteilnehmer hinter den Fahrradfahrern bleiben, bis ein ausreichender Abstand ein Überholen ermöglicht. Die Aufkleber auf den Streifenwagen sollen zur Rücksichtnahme und zum Einhalten des wichtigen Abstandes auffordern und erinnern.

Habt ihr Fragen dazu? Die Polizei Gütersloh ist unter der Telefonnummer 05241 869-0 erreichbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen