Podiumsdiskussion zur Europawahl in Gütersloh

Die Wahl zum EU-Parlament am 26. Mai verspricht Spannung, weil sich die europäische Parteienlandschaft seit geraumer Zeit im Umbruch findet. Dabei ist die entscheidende Frage, wie die auf EU-Kurs ausgerichteten Fraktionen bei der EU-Wahl abschneiden und wie stark neue und vor allem EU-kritische Bewegungen und populistische Parteien abschneiden. Aber wer sind die Personen, die in Deutschland für das EU-Parlament kandidieren und zu deren Gebiet der Kreis Gütersloh zählt? Am Donnerstag, dem 4. April lädt das Europainformationszentrum Kreis Gütersloh in Kooperation mit dem Stiftischen Debattierclub Gütersloh, der Stadt Gütersloh und den JEFs Gütersloh-Bielefeld alle Interessierten zu einer großen Podiumsdiskussion mit den überwiegend regionalen Kandidatinnen und Kandidaten für das Europäische Parlament ein. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr.

Die Diskussion wird von den Schülerinnen und Schülern des ESG moderiert. Welche Perspektiven hat die gemeinsame Verteidigungspolitik der EU-Staaten? Welche Chancen bietet die EU den jungen Menschen in Europa? Wie kann die hohe Jugendarbeitslosigkeit in den südlichen EU-Ländern erfolgreich bekämpft werden? Wie soll es mit Europa und der EU weitergehen?

An der Podiumsdiskussion nehmen Kandidatinnen und Kandidaten von sieben Parteien statt, sechs davon vertreten die Region OWL oder Westfalen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Ansprechpartnerin ist Frau Leana Kammertöns, Telefon 05241 851403, E-Mail l.kammertoens@europedirect-gt.de.Weitere Informationen gibt es auf www.europedirect-gt.de und http://schueler.esg-guetersloh.de/stiftischer-debattierclub/.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen