Gelungene Buchvorstellung im Bürgerhaus Greffen

Jan Bobe liest vor rund 50 Zuhörern aus seinem Erstlingswerk „Nur ein Schubs“.

Am letzten Sonntag stellte der Krimi-Autor Jan Bobe auf Einladung des Bürgervereins sein Erstlingswerk „Nur ein Schubs“ im Bürgerhaus in Greffen vor. Organisatorin Annette Niemeyer und sein Ex-Arbeitskollege Peter Rolf begrüßten Jan Bobe und seine Zuhörer herzlich. Rund 50 Gäste konnten einen durchaus auch humoristischen Einblick in die wirkliche Polizeiarbeit erhalten. Unter dem Motto „Ist das wahr oder nicht?“ wurden die Zuhörer vom Autor in die Lesung mit einbezogen. Die Schauplätze des Krimis rund um Gütersloh und die heimatgetreue Darstellung der einzelnen Charaktere sorgten dafür, dass jeder orts- und ostwestfälischkundige Zuhörer immer wieder ins Schmunzeln kam.

In der Pause bekam jedermann Gelegenheit, sich am kleinen Buffet zu stärken, das Buch käuflich zu erwerben und vom Autor signieren zu lassen. Neben dem Werk des Autors bot der Verleger Matthias Borner weitere Bücher, Postkarten und Poster rund um das Thema „Kreis Gütersloh“ an, wie z.B. den Sprachführer „Pölter, Plörre und Pinöckel – Grundwortschatz zum Überleben im Kreis Gütersloh“.

Nach einer Zugabe des Autors erhielt dieser für seine gelungene Lesung viel Beifall und Peter Rolf überreichte ihm als Dankeschön eine Flasche seines Lieblings-Whiskeys.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen