Polizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch

(ots) Am Montag (04.02., 08:10 Uhr bis 18:45 Uhr) führte der Verkehrsdienstes der Polizei Gütersloh auf der Oesterweger Straße Geschwindigkeitsmessungen durch.

Während der Kontrollzeit kam es in 439 Fällen zu Beanstandungen. Ein Fahrzeugführer wurde mit 106 km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaft gemessen. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von 240 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg. Bei insgesamt drei Fahrzeugführer ist mit einem Fahrverbot zu rechnen. 347 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarnungsgeld zahlen müssen und gegen 92 Verkehrsteilnehmer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen