Tecklenburger Weg/Prozessionsweg wieder befahrbar

Knapp 300 Arbeitstage nach dem Start des Ausbaus der K 14 und zwei Monate früher als geplant ist fast alles fertig. Am Freitag, 9. November, rücken die Mitarbeiter des Bauunternehmens Gröschler (Gütersloh) ab und die Kreisstraße 14 (Tecklenburger Weg/Prozessionsweg) im Ortskern von Harsewinkel ist wieder befahrbar. Restarbeiten, so Timo Kohl, Bauleiter des Kreises Gütersloh, würden abschließend erledigt, wenn der Verkehr bereits laufe. Am Montag, 12. November, wird die Umleitungsbeschilderung abgebaut.

Im Juli 2017 starteten die Stadt Harsewinkel und der Kreis Gütersloh das Großprojekt mitten im Ort. Gröschler war mit sämtlichen Arbeiten beauftragt worden – die Stadt ließ das Kanalnetz erneuern und der Kreis baute die Straße aus. Allein die Kosten für den Straßen, Rad- und Gehwegbau belaufen sich für den Kreis Gütersloh auf rund 1,7 Millionen Euro – die knapp einen Kilometer lange Baustelle K14 war sowohl in 2017 als auch in diesem Jahr ‚das Großprojekt‘ im Kreisstraßenbauprogramm.

Text und Foto: Kreis Gütersloh