TSG Harsewinkel verliert in Loxten

(Hsw). Die Handballer der TSG Harsewinkel haben auch im Nachbarschaftsderby bei den Sportfreunden Loxten ihren Negativtrend in der Handball-Oberliga nicht stoppen können. In einem fairen, freundschaftlich geführten Derby ohne große Emotionen und Leidenschaft unterlag der Aufsteiger deutlich mit 29:19. Als einziges Team ohne Punkte bleiben die Harsewinkeler das Schlusslicht in der Oberliga.

Bis zum 4:4 (14.) konnte die TSG Harsewinkel gut mithalten, geriet dann aber über die Stationen 9:6 und 12:8 deutlich in Rückstand. Zur Pause lagen die Gäste mit 10:15 hinten und hatten noch die Chance die Partie zu drehen. Das erhoffte Aufbäumen blieb in der zweiten Halbzeit in der mit knapp 900 Zuschauern ausverkauften SparkassenArena in Versmold aber aus. Dafür entwickelte der Rückraum der TSG Harsewinkel viel zu wenig Durchschlagskraft um die ebenfalls junge Mannschaft der Sportfreunde Loxten in Bedrängnis zu bringen. Selbst der nach langer Verletzungspause wieder mitspielende TSG-Kapitän und Spielmacher Sven Bröskamp konnte dem Spiel der Mühlbrandt-Sieben keine entscheidenden Impulse geben. Erfolgreichste Werfer auf Seiten der TSG Harsewinkel waren Sergej Braun (4), Malik St. Claire (3), Florian (4) und Sven Bröskamp (3).