Radfahrer fährt nach Unfall weiter – Passanten wollen keine Polizei benachrichtigen

(ots) Am Dienstagnachmittag (03.07., 15.40 Uhr) war eine 66-jährige Frau aus Harsewinkel mit ihrem Opel Meriva auf der Schillerstraße in Fahrtrichtung Tecklenburger Weg unterwegs. Im dortigen Einmündungsbereich tastete sie sich vorsichtig vorwärts; bevor sie jedoch die Sichtlinie erreicht hatte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der den Gehweg des Tecklenburger Weg aus Richtung Prozessionsweg kommend in Richtung Ortsausgang befahren hatte.

Bei diesem Zusammenstoß wurde der Radfahrer wohl leicht verletzt, da er über den Lenker seines Fahrrades und die Motorhaube zu Boden gestürzt war und anfangs über Schmerzen klagte. Der Opel wurde erheblich, das Fahrrad total beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Allerdings lehnte der unbekannte Radfahrer eine Verständigung der Polizei konsequent ab und wollte auch seine Personalien nicht angeben. Mit der Bemerkung, dass jeder seinen eigenen Schaden bezahlen sollte, flüchtete er zu Fuß vom Unfallort. Sein Fahrrad, ein älteres graues 28er Hercules Damenfahrrad, ließ er am Unfallort zurück.

Die Frau hatte kein Handy dabei und konnte in dieser Situation nicht die Polizei informieren – Passanten, die sie angesprochen und um Hilfe gebeten hatten, lehnten es ebenfalls ab, die Polizei telefonisch über den Unfall zu benachrichtigen. Somit erschien die Frau erst zu einem späteren Zeitpunkt bei einer Polizeiwache, um den Unfall zu melden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Unfall machen? Wer hat den Radfahrer gesehen oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869 – entgegen.