Gewinner des Luftballon-Weitflug-Wettbewerbes ermittelt

Agnes Carstens vom Stadtmarketing und Marktmeister Thomas Wittenbrink überreichten die Gutscheine an Lara von der St.-Johannes-Schule, Edda von der Löwenzahnschule und Amir von der Astrid-Lindgren-Schule, die gemeinsam mit Schwester und Freundinnen zur Übergabe kamen.

Mit dem Start des diesjährigen Kleesamenmarktes hatten sich die Beschicken und die Stadt etwas Neues einfallen lassen: Einen Luftballon-Weitflug-Wettbewerb.

Im Vorfeld wurden über die Schulen Postkarten an alle Schüler*innen der ersten bis sechsten Klasse verteilt. Einen mit Helium gefüllten Ballon erhielten sie am Stand der Stadt und wer seine Postkarte vergessen hatte, konnte eine neue Postkarte ausfüllen. Bei über 200 Luftballons hatten die Stadtangestellten alle Hände voll zu tun, da viele Schüler Hilfe beim Befestigen der Postkarte benötigten.

Der einsetzende Nieselregen beim Countdown der Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide sorgte dafür, dass die erste zurückgeschickte Postkarte nur eine Distanz von einigen Straßenzügen zurücklegte und schon in Harsewinkel in der Gütersloher Straße wieder runter kam.
Die am weitesten geflogene Postkarte wurde von einer Finderin aus dem 157 Kilometer entfernten Hillerse zurückgeschickt. Der überwiegende Teil legte eine Distanz von 30 bis 50 Kilometern zurück. Insgesamt wurden 27 Postkarten zurückgeschickt. Alle Finder erhielten eine kleine Anerkennung der Stadt. Die Absender der drei am weitesten geflogenen Postkarten, bekamen je einen Gutschein über Fahrchips für den nächsten Kleesamenmarkt im Wert von 50,- €, die von den Betreibern der Fahrgeschäften zur Verfügung gestellt wurde sowie von der Stadt Harsewinkel einen Gutschein für ein leckeres Eis.

Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler*innen die bei der Aktion mitgemacht haben. „Der Luftballon-Wettbewerb kam so toll an, dass er auf alle Fälle im kommenden Jahr wiederholt wird“, versprach Marktmeister Thomas Wittenbrink.