Volksbanken-Nightrun: 30 Prozent Plus an Voranmeldungen

Eine erste Bewährungsprobe hat der „neue Volksbanken-Nightrun“ vor dem Start am Donnerstag schon bestanden: Nach zuletzt rückläufigen Teilnehmerzahlen stiegen die Voranmeldungen wieder an. 670 Läuferinnen und Läufer, ein Plus von 30 Prozent zum Vorjahr, haben sich für den Lauf angemeldet, der mit einigen Neuerungen aufwartet.

Erstmals nach 15 Jahren findet der Lauf an einem Donnerstagabend statt. Erstmals gibt es Änderungen am Streckenverlauf, sogar einen völlig neuen Rundkurs. Start und Ziel wurden wegen der beiden innerstädtischen Großbaustellen Prozessionsweg und Ostheide vom Rathausplatz in den Moddenbachpark hinter die Mensa der Gesamtschule verlegt. Die Laufstrecke, die ohnehin geändert werden sollte, ist nun völlig neu. Nach wie vor sind im Hauptlauf vier Runden (10 km) zurückzulegen, beim Firmenlauf zwei (5 km). Ob der Abschied vom Samstag und von der City-Runde dauerhaft ist, soll nach der Veranstaltung entschieden werden.

„Es gab viele Nachfragen wegen dieser Änderungen, allerdings fast nur von Leuten, die nicht mitlaufen“, sagt Organisator Robert Becker. Becker glaubt, dass der Rundkurs durch die Parkaue gut ankommen wird bei den Teilnehmern. Und mit der freien Startwiese eröffnete sich die Option, die lange schon getragene Idee eines Holi-Runs erstmals umzusetzen. Ausgerechnet dafür ist die Resonanz mit 72 Anmeldungen fast noch verhalten. Die Gesamtschule hat sich in das Projekt eingebracht und sammelt über den Holi-Run (15, 30 oder 45 Minuten Laufzeit) Spenden für die Kinderkrebsstation Bethel. Ein vierstelliger Betrag ist bereits zusammengekommen. Start ist um 17.30 Uhr. Angezogen hat auch das Interesse am Firmenlauf (5 km – Start um 19.00 Uhr). Claas schickt mit 49 Startern ein stattliches Aufgebot ins Rennen.

Die größte Resonanz dürfte der Hauptlauf über 10 Kilometer erfahren, Start um 20.00 Uhr. Dabei stehen insbesondere die Teilnehmer der Serie „Volksbanken-Nightcup“ im Blickpunkt. Nach dem Auftakt am Kloster Marienfeld vor einer Woche haben Claas Bradler (Trispeed Marienfeld) und Victoria Willcox-Heidner (LC Solbad Ravensberg) zunächst die Führung übernommen. Mit der Sambaband „Querschläger“ aus Harsewinkel und der Tanzformation von Danceair wollen die Organisatoren die Stimmung an der Strecke hoch halten. Während des Abends wird DJ-Musik vom Plattenteller gespielt. Nach Harsewinkel folgen danach innerhalb des „Cups“ noch die Läufe  „Nacht von Borgholzhausen“ (16. Juni), der Feuerwehrlauf Oesterweg (22. Juni), „Gütersloh läuft“ (23. Juni) und die Isselhorster Nacht (30. Juni).

Nachmeldungen für alle Strecken sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Das Meldebüro ist unterhalb der Mensa eingerichtet. Auch für den Nightcup werden noch Nachmeldungen angenommen.

Zeitplan

  • 30 Uhr Bobby-Car-Rennen, Kinder bis 5 Jahre
  • 40 Uhr 600 m Claas-Bambini-Lauf, Kinder bis 7 Jahre
  • 50 Uhr 2 km-Gebr Recker-Schüler-/Innenlauf 8-15 Jahre
  • 00 Uhr 5 km AOK-Firmen- und Teamlauf
  • 00 Uhr 10 km Volksbanken-Nightrun