Schockmoment in Harsewinkel – Zimmerdecke eingestürzt

Weil am Samstagnachmittag in einem Zweifamilienhaus in der Bahnhofstraße in Harsewinkel ein vier mal zwei Meter großes Stück aus einer Decke im Obergeschoss des Hauses herausgebrochen ist, kam es gegen 16 Uhr zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte sich Dämmmaterial mit Wasser aus einem Leck, vermutlich von den auf dem Dach montierten Solarkollektoren zur Bereitung von Warmwasser, vollgesogen. Das dabei entstandene Gewicht drückte auf die darunter liegenden Rigipsplatten, die schließlich irgendwann die Last nicht mehr tragen konnten und mit lautem Getöse im Küchenbereich des Obergeschosses zu Boden fielen

Zahlreiche Einsatzkräfte der Löschzüge Harsewinkel und Marienfeld waren nach der Alarmierung in die Bahnhofstraße geeilt. Erste Meldungen, bei denen von mehreren Verletzten die Rede war, bestätigten sich zum Glück nicht. Dennoch ist die Wohnung aus Sicherheitsgründen nicht mehr bewohnbar. Die betroffene Familie wurde anderweitig untergebracht.