W14 tagt: Kaninchenzuchtverein ehrt treue Mitglieder und erfolgreiche Züchter

Florian Rolf (li.) und Jule Linnemann (re.) haben in den vergangenen Monaten viele wichtige Wettbewerbe und Ausstellungen gewonnen.

Die Aktiven des Kaninchenzuchtverein W 14 Harsewinkel haben im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung, im Vereinslokal „Zum Emstal“, auf ein insgesamt erfolgreiches Zuchtjahr zurückgeschaut. Einer der Höhepunkte war das gute Abschneiden im Dezember bei der Bundes-Kaninchenschau in Leipzig. Wie berichtet sicherte sich Jule Linnemann dort einen Deutschen Meistertitel sowie einen Bundessieg. Ihr Onkel Florian Rolf (33) erhielt für seine Zuchttiere ebenfalls einen Deutschen Meistertitel. Damit hängen nun insgesamt vier derartige hohe Auszeichnungen in seinem Wohnzimmer. Damit aber  nicht genug, denn die beiden Züchter waren am 20. und 21. Januar, bei der Landesverbandsschau der westfälischen Rassekaninchenzüchter in Hamm, erneut erfolgreich. Die 13-Jährige errang auf ihre Graue Wiener einen Landesjugendmeister-Titel. Florian Rolf hat mit seinen Satin-Elfenbein nun auch Landesmeister im Stall.

Allen Grund zur Freude hatte während der Mitgliederversammlung Züchterfreund Robert Loquay. Er wurde  für 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Jörg Wesselmann gehört dem Verein seit 25 Jahren, Nicole Volbracht ist seit zehn Jahren treue Züchterin.

Die turnusmäßigen Vorstandswahlen brachten keine wesentlichen Veränderungen. Der Verein wird weiterhin vom 1. Vorsitzenden Manfred Kloppe, seinem Stellvertreter Christoph Volbracht, Schriftführerin Heidrun Kloppe und Kassiererin Annette Pelkmann geführt. Sie alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Lediglich Florian Rolf gab sein Amt als Zuchtwerbewart auf.  Burkhard Linnemann hat diese Aufgaben nun übernommen.