Jazzbandball in Marienfeld: Gelungener Start ins neue Jahr

Die Musiker der Wuppertaler Band „Swing Kabarett Revue" bescherten den Besuchern des Jazzbandball eine gelungene musikalische Zeitreise rund um Tonfilmschlager, Varietè- und Salonmusik der 20er bis 50er Jahre.

Beim 24. Jazzbandball in Marienfeld hatten am Samstagabend vier stilvoll gekleideten Musiker sowie die umwerfend attraktive Frontsängerin Annette Konrad der  Wuppertaler Band „Swing Kabarett Revue“ ihre Premiere. Mehr als 90 Gäste feierten bei leckerem Grünkohl, anschließendem Tanz und viel launigen Rhythmen einen gelungenen Auftakt des diesjährigen Farmhouse Jazzclub-Programms. Überaus zufrieden zeigte sich auch der Präsident des „Farmhouse Jazzclubs“, Jochen Belz. Das vorige Jahr sei zufriedenstellend verlaufen, nun hofft er auf einen langen warmen Sommer, damit die Konzerte an den Wochenenden stets im Garten stattfinden können, wo größere Besuchergruppen als im Inneren des Farmhouse Platz nehmen können.

Wenngleich die erst vor sieben Jahren gegründete „Swing Kabarett Revue“ eine relativ neue Band in der traditionsreichen Jazzlandschaft ist, so sind die Mitglieder musikalisch umso erfahrener. So haben Mike Rafalczyk (Gesang/Posaune), der auch schon aushilfsweise bei den Gütersloher „Sazerac Swingers“ mitgespielt hat, Mirko Kirschbaum (Trompete/Banjo) und Martin Langer (Tuba/Kontrabass) schon vor mehr als 26 Jahren mit anderen Formationen im „Farmhouse Jazzclub“ aufgespielt. Nun waren sie, begleitet von Uwe Rösler am Klavier und der „blonden Carmen aus Wuppertal“, Sängerin Annette Konrad, nach ihrem letzten Besuch im Dezember 2016, erneut anwesend, um den Besuchern optisch wie musikalisch eine tolle Swing Kabarett Revue zu bescheren. Besonderheit dabei war, das die tanztauglichen Swing,- und Jazzschlager in deutscher Sprache gesungen wurden.