Silberjubiläum Prunksitzung : Karnevalsverein St. Lucia so närrisch und fröhlich jung wie vor 25 Jahren

Die KVSLer freuen sich auf eine rauschende Silberjubiläumsparty: Vo.li: Melanie Fußner-Kaup (v. l.), Präsident Michael Teeke, Prinzenpaar Alexander I. Meier zu Wickern und Caroline I. Mense, Marcel Diederichs, Sven Dammann und Christoph Mense
Auch bei seiner 25. Prunksitzung bleibt sich der Karnevalsverein St. Lucia (KVSL) in diesem Jahr treu. Das Silberjubiläum, am 27. Januar im Saal Poppenborg, steht nach wie vor unter dem bewährten Motto „Total lokal im Karneval“. So wie all die Jahre zuvor. „Ein bisschen Tradition muss sein“, so Präsident Michael Teeke im Rahmen der Programmvorstellung. „Trotz der kurzen Session läuft der Vorverkauf bereits sehr gut“, so Christoph Mense. Interessenten sollten sich deshalb schnellstens um die „wenigen Restkarten“ bemühen.  Außerdem weist der Prunksitzungsorganisator darauf hin, die auf dem Weihnachtsmarkt vorläufigen blauen Eintrittskarten „unbedingt“ in die gültigen „Silber-Karten“ einzutauschen.
Los gehts mit dem jeckischen Programm am 27. Januar gegen 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die beliebte „Aftershowparty“ beginnt gegen 22.30 Uhr. Die verbilligten Eintrittskarten (3 Euro) dafür sind nur an der Abendkasse erhältlich.
Im blau und weiß geschmückten Saal orientieren sich die einzelnen Programmpunkte des närrischen Abends an dem seit Jahren routinierten und renommierten Schema. Der Lokalkolorit steht im Zentrum und wird natürlich auch mit närrischem Frohsinn thematisiert.
Besonders freuen können sich die mehr 200 erwarteten Gäste diesmal wieder auf die Pastoren aus den verschiedenen Kirchengemeinden. Die ökumenische Geistlichkeit habe ihr Kommen „mit reichlich Heiligenschein“ zugesagt, freut sich der Präsident.
Neben der bunten Vielfalt an Sketchen, unter anderem mit verschiedenen Gästen in der Bütt, könne auch schon jetzt gerätselt werden, wer denn der „Prominente im Sack“ sein werde.  Neu im Programm sind die Tanzgarde „Blaue Funken“ sowie die „Dress-Up-Sisters“ des KCCF Steinhagen. Die Tänzerinnen der befreundeten Jecken übernehmen den bisherigen Part der „Happy Dancer“. Die Verlerinnen haben „ihre Tanzschuhe leider an den Nagel gehängt“, wie die KVSLer bedauerten.
Mit dabei sind selbstverständlich wieder das vereinseigene Männerballett sowie die „Payback-Piraten“ mit Exprinz Bernd Schwarze. Für passende stimmungsvolle Musik sorgen die Ständchenkapelle sowie Vertreter des Kolpingorchesters. Gegen Mitternacht werden auch die „Landeier“ erwartet, die sich schon auf „ein besonderes Heimspiel“ freuten.
Text/Foto: H. Krawuttke