Verkehrsunfall in Varensell :18-jähriger Harsewinkeler lebensgefährlich verletzt

 

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Rietberger Ortsteil Varensell ist am Samstag, gegen 15.30 Uhr, ein Jugendlicher aus Harsewinkel lebensgefährlich verletzt worden. Der 18-Jährige saß als Beifahrer in einem 3er BMW, der von einem 25-jähriger Verler gefahren wurde. Das Duo war mit dem erst neu erworbenen, PS-starken PKW auf der Varenseller Straße, aus Richtung Varensell kommend, in Richtung Verl unterwegs.

Mehr als 50 Meter hinter der Einmündung Varenseller Straße/Brüningsweg verlor der Fahrer dann die Gewalt über den BMW. Das Tuningfahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit voller Wucht seitlich gegen einen Straßenbaum. Durch die enormen Aufprallkräfte wurden die beiden jungen Männer in dem Wrack eingeklemmt. Sie mussten von Feuerwehrleuten der Löschzüge Neuenkirchen und Rietberg befreit werden. Beide wurden derart schwer verletzt, dass sie jeweils mit den Rettungshubschrauber Christoph 13 (Bielefeld) und Christoph 8 (Lünen) in Kliniken der Maximalversorgung nach Bielefeld und Dortmund geflogen werden mussten.

Die Polizei sperrte die Varenseller Straße für die Dauer der Spurensicherung und Unfallaufnahme. Der BMW wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro.

Für weitere Ermittlungen des Unfallhergangs bittet die Polizei darum, dass sich eventuelle Zeugen unter der Telefonnummer 05242 – 41000 melden.

Text/Fotos: A.Eickhoff