Topmeldung: Schwerer Brand eines Wohn- und Geschäftshauses in Marienfeld – keine Personen verletzt.

Sonntagnacht wurden, gegen 00:56Uhr, Feuerwehr und Polizei durch Passanten über den Brand eines Wohnhauses in der Klosterstraße im Harsewinkeler Ortsteil Marienfeld informiert. Die beiden im Haus schlafenden Personen wurden durch Erstmelder geweckt und konnten unverletzt das Haus verlassen.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte der Anbau bereits in voller Ausdehnung und griff im Weiteren auf das Haus und die Garagen über. Das Haus und die Anbauten sind durch den Brand unbewohnbar. Zwei in der Garage befindliche PKW wurden erheblich beschädigt, ein weiteres Fahrzeug konnte noch rechtzeitig entfernt werden. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Klosterstraße für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden wird vorläufig auf ungefähr 300 000 Euro geschätzt. Weitere Fotos folgen in Kürze.

Foto: W.Kramer