„Tag der offenen Tür“ im Weltladen – Faires und Schönes für die besinnliche Zeit.

Der Weltladen Harsewinkel der evangelischen Kirchengemeinde in Harsewinkel lädt zum „Tag der offenen Tür“ ein. Die Ausstellung findet in den Räumen des Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde, Víllebrink 20, statt und ist am Samstag, den 18. November von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, den 19. November, von 11 bis 18 Uhr, geöffnet.

Bei allen Projekten steht die „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Vordergrund. Der Verkauf der fair gehandelten Produkte ermöglicht den Familien, dass sie in ihren Ländern, ihrem vertrauten Kulturkreis bleiben und für die Existenzsicherung selbst aufkommen können. Neben dem Verkauf von Lebensmitteln, Weinen und kunsthandwerklichen Arbeiten aus sozial benachteiligten Ländern, fördert der Weltladen auch Projekte in Namibia und Palästina und leistet somit einen konkreten Beitrag zur Entwicklungshilfe.

Besonders die Adventszeit bietet sich für den Verkauf der kunsthandwerklichen Arbeiten der rund 30 Holzschnitzerfamilien in Palästina an. Auch wenn sich die Lebensbedingungen der christlichen Familien rund um Bethlehem nicht verbessert haben, so beliefern sie weiterhin den Weltladen mit einer großen Auswahl von handgefertigten Olivenholz Weihnachtskrippen, Eseln, Schafe, Kamele, Karawanen und Baumanhänger. Schmuck, Lederwaren, vielseitige Geschenkideen und spezielle Artikel für Veganer bereichern das Angebot. „Alles rund um die Kokosnuss“ sowie besondere Öle werden an den beiden Aktionstagen jeweils um 14.30 und 16.30 Uhr in kleinen Workshops vorgestellt. In der Cafeteria im Gemeindehaus gibt es selbstgebackenen Kuchen sowie einen herzhaften Imbiss. Dazu können fair gehandelter, biologisch angebauter Kaffee aus Mexiko, Fruchtsäfte aus Brasilien und erlesene Weine aus Südafrika probiert werden.

Wer ein bisschen Zeit mitbringt, kann sich in der Ausstellung in der Martin-Luther-Kirche über das Leben und Wirken Martin Luthers informieren. Auch die NRW-Handy-Sammelaktion geht weiter. Dabei können alte Handys mit Ladegeräten im Weltladen abgegeben werden. Der Erlös aus den recycelten Rohstoffen kommt sozialen Projekten zugute.