Aktionsgeladener Pferdesport in Greffen – Turnier der Gespannfahrer steht an

Unermüdlich arbeiten die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Greffen in den letzten Wochen an den Vorbereitungen des beliebten Fahrturniers am 23. und 24. September auf dem Hof Rohmann in der Schemmanns Heide in Greffen. Über 120 Gespannfahrer haben sich bereits angemeldet.

Bei einem Fahrturnier wird Mensch wie Tier eine vielfältige Leistung abverlangt. Das Turnier beginnt am Samstagmorgen mit Dressurprüfungen auf zwei Plätzen. Hier werden die Gehorsamkeit der Pferde und das korrekte Fahren der einzelnen Hufschlagfiguren von den Richtern geprüft und mit Wertnoten belegt. Im anschließenden Kegelfahren geht es um schnelles und präzises Manövrieren durch einen kniffeligen Parcours.

Am Sonntag ist dann wieder Kraft und Schnelligkeit gefragt, denn stehen für die Gespanne die Geländeprüfungen an. Dabei gilt es die bis zu fünf festen Geländehindernisse fehlerfreie und in Bestzeiten zu absolvieren. Ein besonderer Hingucker und Zuschauermagnet für Fahrsportfreunde ist dabei das Wasserhindernis mit der spektakulären Brückenüberfahrt. Alle Hindernisse liegen relativ dicht beieinander, so dass die Zuschauer gute Aussichten genießen können. Gefahren wird in verschiedenen Klassen für Ein- und Zweispänner mit Ponys oder Großpferden. Weiterhin startet Bernhard Rohmann (Hofeigentümer des Vereinsgeländes) zum letzten Mal auf einem Turnier, so dass am Sonntagnachmittag, neben dem normalen Geländefahren und einem Showprogramm, auch ein kleine Besonderheit geplant ist.

Neben gutem Sport bietet der Greffener Reit- und Fahrverein auch für das leibliche Wohl der Zuschauer an beiden Turniertagen wieder einiges. Besonders beliebt sind die von den Mitglieder- und Landfrauen selbsthergestellten, leckeren Sahnetorten und Kuchen, die man bei einer köstlichen Tasse Kaffee im Festzelt genießen kann. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.