Bevorstehender Wahlabend in Harsewinkel – Rathaustür steht allen interessierten Bürger offen

Sie sind ein eingespieltes Team: Vo.li: Fachbereichsleiter Ewald Lüffe und Ingrid Schmitz sind im Rathaus für die Organisation der Wahlen zuständig.

Zu einem informativen Wahlabend anlässlich der diesjährigen Bundestagswahl lädt die Stadtverwaltung Harsewinkel alle interessierten Bürger am Sonntag, den 24. September, ab 18 Uhr, in den großen Sitzungssaal des Rathauses Harsewinkel ein. Ein bewährtes und wahlerfahrenes Team rund um  Fachbereichsleiter Ewald Lüffe hat alles sorgfältig organisiert. Nach Auszählung der Stimmen werden hier fortlaufend die aktuellen Ergebnisse aus den örtlichen Wahllokalen und dem Kreis Gütersloh auf einer Leinwand präsentiert. Auch ein Blick auf die Wahlberichterstattung der Sondersendungen des Fernsehens ist von hier möglich. Wer sich von zu Hause informieren will, kann das bequem über das Internet tun: Über die Homepage der Stadt Harsewinkel (www.harsewinkel.de) erhält man Zugang zu den aktuellen Wahlergebnissen. Wer seine Briefwahlunterlagen bisher noch nicht beantragt hat, hat am Donnerstag und Freitag noch Gelegenheit, sie direkt im Rathaus abzuholen. Ausgegeben werden die Unterlagen am Donnerstag von 8 Uhr bis 18 Uhr und am Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr im Bürgerbüro, am Freitagnachmittag können die Unterlagen von 14 Uhr bis 18 Uhr im Wahlamt (Rathaus 1) abgeholt werden. Briefwähler müssen darauf achten, dass ihre Briefwahlumschläge am Sonntagabend bis spätestens 18:00 Uhr im Rathaus vorliegen.

In Harsewinkel sind insgesamt 17.671 Bürger wahlberechtigt. 182 Wahlhelfer werden für Abwicklung Wahlvorgänge in Harsewinkel eingesetzt. Für die Bundestagswahl werden 19 Wahllokale eingerichtet. 16 Wahllokale sind an den bekannten Stellen in Harsewinkeler Schulen untergebracht. Drei weitere stehen im Rathaus zur Verfügung und werden zur Auszählung der Briefwahlstimmbezirke genutzt. Bisher haben 3.329 Harsewinkeler ihre Wahlunterlagen per Briefwahl beantragt.