Neue Bäckerei am alten Standort- Buddenkotte´s “Knifte” an den Start gegangen

Sie freuen sich auf einen Bäckerei-Neustart in Greffen. Vo.li.: Sascha Buddenkotte, Hildegard Buddenkotte und Michael Wilhalm vor der „Knifte“ am Johannesplatz.

Schon immer hat Hildegard Buddenkotte (60) von einer kleinen Bäckerei an einem idyllischen Standort geträumt. Seit Montag ist dieser Wunsch Wirklichkeit, denn ihr Sohn Sascha Buddenkotte, selbständiger Zimmerermeister in Greffen, hat die Räumlichkeiten der ehemaligen Buchmann-Bäckereifiliale am Johannesplatz in Greffen übernommen und mit der „Knifte“ eine Neugründung auf den Weg gebracht. Wie berichtet musste der Harsewinkeler Konditor und Geschäftsführer Jörg Buchmann mit seiner Traditionsbäckerei an der Brockhäger Straße, einer Bäckereifiliale in Greffen, einem Bistro auf dem Gelände des Modehauses Bessmann und einer Cafeteria in der Gesamtschule Harsewinkel Insolvenz anmelden. Nun hat sich zumindest am Standort in der Hauptstraße 33 in Greffen mit Sascha Buddenkotte ein neuer Investor und damit auch Arbeitgeber für die drei Mitarbeiter gefunden. Gute Aussichten gibt es auch für das Bistrocafe in Marienfeld zu vermelden. In Kürze wird sich dort ein neuer Investor vorstellen.

Chefin der Greffener „Knifte“ ist Hildegard Buddenkotte, die seit mehr als 30 Jahren in der Gastronomie tätig war. Auch wenn eine Bäckerei für sie Neuland ist, so freut sie sich, zusammen mit den Mitarbeitern, riesig auf den Neustart. Es sei schon immer ihr Traum gewesen, eine kleine schnuckelige Bäckerei zu führen, um Kunden mit allerlei besonderen Leckereien rund um frische Backwaren und Getränke zu verwöhnen.  Als Lieferantenpartner steht der Harsewinkeler Bäckermeister Michael Wilhalm zur Seite. Zudem berät er Hildegard Buddenkotte und das Team in fachlichen Fragen.

Die „Knifte“ hat täglich ab 5 Uhr morgens geöffnet. Sonntag kann man von 7 bis 11 Uhr frische Backwaren und Kuchen einkaufen.