Lust auf Weiterbildung? Neues VHS-Jahresprogramm erschienen

Vo.li.: Ewald Lüffe und Josef Lieneke stellten kürzlich das neue VHS-Jahresprogramm vor.

218 Seiten, 241 Dozenten, 78 Kooperationspartner, 878 Veranstaltungen: Das durchfrische Jahresprogramm der Volkshochschule (VHS) Verl, Harsewinkel, Schloss Holte-Stukenbrock wartet für mit einer geballten Ladung aus den Bereichen „Mensch-Gesellschaft“, „Kultur, Kreativität, Handwerk“, „Gesundheit-Ernährung“, „Sprachen“, „Beruf“ und „Dies und das“ auf. Davon entfallen allein für Harsewinkel, Marienfeld und Greffen insgesamt 258 Veranstaltungen, Exkursionen, Kurse und Lehrgänge mit 7.000 Unterrichtsstunden. Insgesamt 43 Angebote sind neu oder wiederbelebt. So wie die französische Sprache, die nach mehr als zwei Jahren Pause nun in Harsewinkel wieder mit Anfänger- Reise,- und Fortgeschrittene-Kursen angeboten wird. Das neues Programmheft, das zum dritten Mal in Form eines Jahresprogramms herausgegeben wird, sei in Punkto Kursfülle und Attraktivität ein wahrlich „dickes Ding“, warb VHS-Leiter Josef Lieneke während der Vorstellung im Harsewinkeler Rathaus. Ebenfalls dabei war auch Ewald Lüffe vom Fachbereich Bürgerdienste, als Vertreter der im Urlaub befindlichen Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide.

„Volkshochschulen sind vielfältig. Ihr Themenspektrum reicht von der beruflichen bis zur politischen, von der technischen bis zur kulturellen Bildung. Sie sind ein Seismograph gesellschaftlicher Trends und Lebensstile. Ich denke an die Lust am Konkreten, vom Gartenbau bis zur Handarbeit. An die Freude am künstlerischen Gestalten und an das Bedürfnis nach Bewegung und gesunder Ernährung“ ist im Vorwort des neuen Programmheftes von Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, anlässlich der Eröffnung des deutschen Volkshochschultages 2016 in Berlin, zu lesen. Dem pflichtet auch Josef Lieneke bei. „Deshalb sind wir als VHS auch für die Bürger der Vor-Ort-Partner“. Er wünscht sich für das neue Studienjahr möglichst viele Bildungswillige, die das breitgefächerte Angebot nutzen.

Neu sind Empfehlungen der Fachbereichsleiter. So legt Dr. Anke Reinisch aus dem Gesundheitsbereich allen Interessierten den neue Kurs“ Lachyoga- Mit Lachen zu mehr Lebensfreude“ ans Herz. Insgesamt zehn Yoga-Kurse werden in Harsewinkel angeboten, um der gestiegenen Nachfrage Rechnung zu tragen. In jedem Fall eine Teilnahme wert ist auch „Zehn Regeln für Demokratieretter“ von WDR-Journalist und Philosoph Jürgen Wiebicke, der am Mittwoch, den 4.Oktober, ab 19.30 Uhr in der St. Lucia Stadtbücherei in Harsewinkel, zu Gast ist. In seinem Vortrag möchte er mit zehn griffigen Regeln demokratiepolitische Praxis für jedermann vorstellen. Neben „Liebe Deine Stadt“, „Mache dir die Welt zum Dorf“ und „Bleibe gelassen im Umgang mit Demokratie-Verächtern“ finden sich darunter auch der Tipp „Fürchte dich nicht vor rechten Schein-Riesen“ und „Verbinde Gelassenheit mit Leidenschaft“. In dem Vortrag „Biste Westfale? “Haste Heimat?”- Westfalen nachträglich zum 200. Geburtstag“ beleuchtet Historiker Dr. Volker Jakob aus Münster, am 1. März, ab 19.30 Uhr, in der Stadtbücherei Westfalens langer Weg aus der Vergangenheit in die Moderne. Gleich vier Multivisions-Shows wird es im Rahmen des „Vhs-Forum“ geben, die zusammen mit der Stadtbücherei St. Lucia Harsewinkel und in Unterstützung der Sparkasse Gütersloh durchgeführt wird. Auch wenn es bereits erste Angebote von Integrationskursteilnehmer gibt, so muss man sich in Harsewinkel noch etwas gedulden. Neu im Programm ist unter der Rubrik „Kochen“ der Kochkurs „Kulinarische Reise durch Asien“ am Mittwoch, den 25. September, ab 18.30 Uhr, in der Küche des Schulzentrums Harsewinkel mit Kursleiterin Elisabeth Corona. Das Angebot „Offene Fragen“ des VHS-Computertreff „60Plus“, ein Angebot für Senioren, die bereits verschiedene EDV-Kurse besucht haben und weiterhin Spaß an der Arbeit mit dem Computer und dem Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten haben, umfasst gleich drei Termine. Dozent ist It-Trainer Rolf Friebe, der am 22.September, 13.Oktober und 24.November, jeweils ab 16 Uhr, im EDV-Raum des Städtischen Gymnasiums unterrichten wird.

Erhältlich ist das Heft bei der VHS, im Rathaus, bei Geldinstituten und in öffentlichen Einrichtungen. Anmeldungen sind ab sofort für alle Angebote und Kurse unter Telefon 05207/9178-0, unter E-Mail vhs-vhs@gt-net.de und im Internet unter http://vhs-vhs.de möglich.