Achtung: Verwechslungsgefahr durch prominente Namensdoppelgänger in Harsewinkel

Die Harsewinkeler Namensdoppelgänger Lisa und Ina Müller.

Text/Foto: Kristina Litke

Jede Stadt ist stolz auf seine prominenten Bürger. In Harsewinkel ist das nicht anders, doch die Mähdrescherstadt birgt einige Persönlichkeiten, die zwar namentlich aus TV und Sport mehr oder minder bekannt sind, im Alltag  aber nichts mit den Promis zu tun haben. Die Rede ist von sogenannten Namensvettern. Bestes Beispiel ist Ralf Schumacher.

Gemeint ist allerdings weniger der bekannte Rennfahrer sondern der in Harsewinkel lebende Ralf Schumacher, der vor einigen Jahren während eines St. Martin-Umzuges den kleinen Sängern vor seiner Haustüre nicht nur Süßigkeiten sondern sogar mal Autogramme geben durfte. Das es Prominente oftmals leichter haben, wurde auch bei seinem Urlaub in Italien deutlich. Die europäischen Nachbarn gewährten den „Schumacker“ Vorzüge, wie Prozentnachlässe oder Stuhlplätze, obwohl es eigentlich nichts mehr frei war. „Die Italiener haben da richtig Spaß dran gehabt, das war witzig“, erinnert sich Ralf Schumacher. Interessanterweise fühlt sich der Harsewinkeler jedoch mehr Ralfs Schumachers Bruder, Michael Schumacher, verbunden, weil er dessen Rennfahrkarriere von Beginn an mit verfolgt hat.

Weniger auf den ersten Blick als Promi zu erkennen sind auch Ina Müller und Lisa Müller. Während die Harsewinklerin Ina Müller so rein nichts über ihre prominente Namensvetterin wusste, als sie einmal scherzhaft dazu aufgefordert wurde zu singen, startete sie eine Recherche. Und wurde fündig, denn ihr 52-jähriger Namenszwilling moderiert unter anderem im Fernsehen die Late-Night-Show „Inas Nacht“. Zudem ist Ina Müller eine recht erfolgreiche Sängerin, Musik-Kabarettistin und Buchautorin. Bei der Frage, was die beiden Ina Müller miteinander verbinden könnte, erklärte die ebenfalls blonde Harsewinklerin, das sie, wie die „Promi-Ina“, ein humorvoller Mensch sei. „Aber eher in der Familie, da versuche ich alle aufzuheitern und Scherze zu machen“. Sendungen von und mit der TV- Ina Müller schaue sie nicht, jedoch wollte sie vor einiger Zeit das Aida-Schiff buchen, auf dem sich auch Ina Müller aufhielt. „Das wäre super cool, wenn zwei Ina Müllers auf der Aida einchecken“. Auch wenn sie keinen Promistatus besitzt, so hat die Harsewinkeler Ina Müller einen Trumpf im Ärmel. Die Rede ist von ihrer Tochter. Die heißt nämlich Lisa Müller. Genau wie die Ehefrau von Fußballnationalspieler Thomas Müller. Zudem verbindet beide Lisa´s die Liebe zu Pferden. Während die Spielerfrau diese zum Beruf gemacht hat, ist die Harsewinkeler Lisa zumindest früher mal geritten. Und es kommt noch unglaublicher, denn das „Oberhaupt“ der Harsewinkeler Familie heißt tatsächlich Thomas Müller. Wenn sie zusammen einkaufen und Thomas Müller mit dem gleichnamigen Fußballspieler verbunden wird, erklärt der Harsewinkeler gerne scherzhaft, dass er auch Ina Müller und Lisa Müller mitgebracht habe. Oftmals nehmen ihm die Leute dann so viele Namenszufälle innerhalb einer Familie nicht sofort ab.

Was lernt man daraus? Trägt man einen bekannten Namen, so ergeben sich gelegentlich kuriose und lustige Situationen. Wer hat auch einen „Promi-Namen“ oder Namensdoppelgänger kennt, kann sich gerne bei uns unter info@harsewinkler.net melden.