Marienfelder Backaktion für Kinder ist der Renner im Ferienspielprogramm

BUZ Knusprig, heiß und lecker: Diese Kinder waren im Rahmen der diesjährigen Ferienspiele im Marienfelder Backhaus aktiv.

Ein fester Termin auf dem Ferienspielprogramm ist seit einigen Jahren der „Backkurs für Kinder“ im Heimatmuseum Marienfeld. So auch in diesem Jahr, wo kürzlich 22 Kinder, im Alter von 4 bis 12 Jahren, mit viel Freude und gemeinschaftlich Brot und Pizza im Marienfelder Heimatmuseums produziert haben. Unter der Anleitung von Museumsbäcker Berthold Dopheide rührten, kneteten und formten die Kinder aus einem Weizenvollkornteig kleine Brotlaibe. Während die Brote in dem noch vom Vortag erwärmten Museumsteinofen, den Berthold Dopheide nur etwas nachheizen musste, zu einer schmackhaften Leckerei reiften, bereiteten die Kinder in der Zwischenzeit Pizzateige vor. Dazu wurden Mehl, Speiseöl und Backpulver in die Knetmaschine eingefüllt. Viel Spaß hatten die Nachwuchsbäcker auch beim Fertigen von Rosinenzöpfen. Insgesamt waren nahezu alle hoch konzentriert bei Backvorbereitungen dabei. Dabei wurde deutlich, das etliche Kinder bereits über Backerfahrungen verfügten. Sei es durch Backaktionen innerhalb der Familie oder durch Teilnahmen an vergangenen Museumsbackangeboten. Um das Wissen neu zu erlernen oder zu vertiefen gab es auch mal einen Ratschlag von den anwesenden Eltern, Großeltern und Annemarie Dopheide, die ihren Mann bei den Arbeiten unterstützte.