Jazz der Spitzenklasse im Farmhouse Jazzclub

Das "Blue Motion Trio" trat während seines Premierenbesuches am Wochenende im Farmhouse, Dank des preisgekrönten Gypsy Swing-Ausnahmegitarristen Joscho Stephan, als Quartett auf.

Mit überaus hörenswerten Jazzkompositionen, einer entspannten Atmosphäre und handwerklich-instrumental, brillant agierenden Musikern bescherte  das „Blue Motion Trio“ während ihres Premierenauftritts am Wochenende im Farmhouse Jazzclub ein gelungenes Jazzkonzert. Da aber Martin Sasse am Klavier, Walfried Böcker am Kontrabass und Bandgründer Andre Spajic am Schlagzeug seit vier Jahren immer wieder mal mit dem preisgekrönten Gypsy Swing-Ausnahmegitarristen Joscho Stephan auftreten und diese höchst professionelle wie hörenswerte Melange auch den Besuchern des Farmhouse Jazzclubs nicht vorenthalten wollten, wurden aus dem im Sinne der 50´er und 60´er Jahre klassischen Piano Swing-Trio kurzerhand eine Quartettbesetzung.D

Dabei entfalteten die Musiker den zahlreichen, aus dem American Songbook stammenden Arrangements, in einem lockeren und spürbar entspannten Zusammenspiel, nicht nur eine ganz eigene Brillanz sondern präsentierten sie auch in einer erfrischenden Performance, so das die Zuhörer nicht nur mit minutenlangen Solobeiträgen sondern auch einer geballten wie herausragenden Bandmusikalität unterhalten waren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen