BSV Schützenfest Heimatabend Harsewinkel

66. Heimatabend an Samstag: Verleihung Heimatorden. Von links: Ursula Mense, Günther Mense und Günter Austermann.

Besondere Ehrungen, tolle Festabende und neue Regenten haben von Freitag bis Montag das 66.Schützenfest des  Bürgerschützen- und Heimatverein (BSV) Harsewinkel geprägt. Dabei war nicht nur die Verleihung des Harsewinkeler Heimatordens am Samstag einer der Höhepunkte, auch der zum sechsten Mal in der 66-jährigen Vereinsgeschichte des über 1.300 Mitglieder starken BSV veranstaltete Festkommers am Freitag war eine vorzeigewürdige Veranstaltung.

Erster schießsportlicher Wettstreit bildete am Freitag das Schießen „König der Könige“. (Wie bereits berichtet) Insgesamt 21 ehemalige Könige und Kaiser des BSV haben sich beteiligt. Sieger wurde um 19.30 Uhr  Ingo Riedel, der 2007 Schützenkönig war. Festredner des Abends war der im Mai direkt gewählte CDU-Landtagskandidat Raphael Tigges. Als Mitglied der  Schützenbruderschaft St. Hubertus Avenwedde-Friedrichsdorf und Posaunist im Musikverein Avenwedde hat er das Ehrenamt nicht nur im Lebenslauf stehen sondern weiß sehr gut, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement als Stütze der Gesellschaft ist. Ebenfalls allen Grund zur Freude hatten während des Festkommers auch Antonius Everding und Ludger Reinhard, die für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden.

Weitere besondere Ehrung gab es auch während des 66. Heimatabends am Samstag auf dem Heimathof zu vermelden. Geschützt von einem riesigen Transportfallschirm erlebten mehr als 550 gut gelaunte Gäste ein tolles Rahmenprogramm.

Dabei wurde Anja Vennemann als neue Kinderkönigin die ersten neuen Regenten des Schützenfestes auszurufen. Die junge Königin ist 12 Jahre alt und besucht die Klasse 6a der Gesamtschule Harsewinkel. Sie holte sich die Würde um 15.30 Uhr mit dem 109 Schuss. Ihr Prinzregent André Strotmann ist 14 Jahre alt und geht in die Klasse 8h der Gesamtschule. Das Throngefolge bilden Hermann Vennemann und Levke Jacobsen sowie Jonas Czech und Emily Kruphölter.

Mit viel Beachtung und Aufmerksamkeit verfolgten die Besucher aber nicht nur die offizielle Stabübergabe von Hans Dieter Kordein (65), der nach 38 Jahren als Tambormajor des Spielmannszuges Harsewinkel seinen Abschied nahm und zukünftig seinem bisherigen Stellvertreter Ulrich Eggelbusch (46) die Leitung überlässt sondern auch die Verleihung des großen Heimatordens. Die vom BSV erstmalig 1956 ausgelobte Auszeichnung überreichte Günter Austermann  am Günther Mense. Der im November 1937 geborene Poalbürger, verheiratet mit Ehefrau Ursula Mense und Vater eines Sohnes, hat sich neben Beruf und Familie auch ein „Ein Leben mit und für die Musik“ aufgebaut.

Bild und Text: Gabriele Grund

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen