Tödlicher Unfall am Bahnübergang

Am Freitagvormittag (28.04., 09.50 Uhr) ereignete sich auf dem Bahnübergang an der Alten Brockhäger Straße ein Unfall, bei dem ein 80-jähriger Radfahrer tödlich verletzt wurde.Bei der Unfallstelle handelt es sich um einen Bahnübergang, der ausschließlich für Radfahrer und Fußgänger nutzbar ist.Der Übergang ist unbeschrankt und durch versetzte Absperrgitter gesichert. Die Bahnstrecke wird von der Teutoburger Wald Eisenbahn (TWE) betrieben.

Der ältere Mann beabsichtigte, mit seinem Fahrrad den Bahnübergang in Richtung Brockhäger Straße zu überqueren. Dazu stieg er ab und schob das Rad durch die Absperrgitter auf die Schienen. Hier kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem Güterzug der TWE, der aus Richtung Gütersloh in Fahrtrichtung Versmold unterwegs war.

Der ältere Mann wurde dabei tödlich verletzt.

Während der Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bahnübergang für 2,5 Stunden gesperrt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen