15-Jähriger zündelt im Bus

15-Jähriger zündelt im Bus.

Am Dienstagnachmittag (20.12., 15.25 Uhr) war ein 27-jähriger Busfahrer mit insgesamt etwa 80 Schülern im Linienbus 71 auf der Strecke von Harsewinkel nach Greffen unterwegs.
Während der Fahrt bemerkte der Fahrer zunächst kurzfristig Brandgeruch, ohne dass er eine Rauchentwicklung oder ähnliches feststellen konnte.

Daher fuhr der Mann weiter bis zur Haltestelle Schwarzer Weg. Hier verließ u.a. ein 15-jähriger Schüler aus Harsewinkel den Bus, der beim Aussteigen einen angezündeten Feuerwerkskörper durch die hintere geöffnete Tür in das Fahrzeug warf. Der Feuerwerkskörper explodierte dann mit knisterndem Funkenflug im voll besetzten Bus. Insassen wurden dabei nicht verletzt. Danach flüchtete der Jugendliche über die Schützenstraße in Richtung B 513.

Bei der Überprüfung des Fahrgastraumes des Busses wurde festgestellt, dass der 15-Jährige in erheblichem Maße im Bus gezündelt hatte. So hatte er mehrere Sitzflächen, den Bodenbelag und Armlehnen angesengt.

Der Jugendliche war einigen Schülern im Bus namentlich bekannt, so dass er schnell ermittelt werden konnte.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen