„Westfälischer Abend“ als toller Auftakt einer dreitägigen Geburtstagssause- Greffen feiert 975-jähriges Bestehen

Die Orgateam-Mitglieder Achim Hinz (Vereinsbäcker des Greffener Bürgerverein), Norbert Schmitfranz (Stellvertretender Löschzugführer der Feuerwehr Greffen), André Lanwehr (Präsident des Greffener Schützen- und Heimatvereines) und Mario Fritsche (Vorsitzender des Greffener Spielmannzuges In Treue Fest“) feierten am Donnerstag, mit mehr als 850 Besuchern, den Auftakt des 975-jährigen Bestehens ihres Heimatortes.

Wenn man 975 Jahre alt wird, darf die Geburtstagsfeier auch schon mal drei Tage dauern. Start des Feiermarathons, anlässlich des 975-jährigen Bestehens des Harsewinkeler Ortsteiles Greffen, war am Donnerstag. Rund 850 Besucher waren dazu der Einladung in das große Festzelt auf der Wiese im Schützenbusch gefolgt. Nach einem Gang über den roten Teppich wurde ihnen ein gelungener „Westfälischer Abend,“ rund um Möpkenbot, herrlich unterhaltsamen Anekdoten von Bauer Schulte Brömmelkamp aus Kattenvenne, flotten Gesängen der Greffener Männersänger „M-Tune“, traditionellen Tänzen der Volkstanzgruppe Greffen, plattdeutschen Erzählungen über „Omma inner Disco“ von Maria Rotthaus und zackiger Musik des Blasorchester „Heimatland“ präsentiert.

Und wie es sich für eine ordentliche Geburtstagssause eines derart alten und dennoch höchst agilen Geburtstagskindes gehört, machten auch die stellvertretenden Landrätin des Kreises Gütersloh, Dr. Christine Disselkamp, Kreisheimatpfleger Martin Maschke und die Harsewinkeler Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide den Bürgern des Dorfes ihre Aufwartung. Gut gelaunt mitgefeiert haben auch die Ortsvorsteher Karl Heinz Toppmöller aus Harsewinkel und Hugo Brickenkamp Marienfeld sowie Vertreter aus Rat, Verwaltung, Politik und Kirchen. Ortsvorsteherin Annette Niemeyer aus Greffen erinnerte in einem Rückblick an die geschichtliche Entwicklung des 1042 erstmals als „Grevene“ urkundlich erwähnten „Kleinet Duorp in´t Mönsterland“.

Der zweite Jubiläumstag, der heutige Freitag, beginnt ab 20 Uhr mit einem Party-Abend unter dem Motto „Back to the 80s and 90s“ mit DJ Maik Budde. Haupttag der Feierlichkeiten ist am Samstag. Beginn ist ab 12 Uhr mit der Aufstellung der aktuell 59 beteiligten Gruppen am Sportplatz der Johannes-Schule. Gegen 14.30 Uhr wird sich dann ein großer Brauchtumsfestumzug in Bewegung setzen, der in jedem Fall sehenswert sein wird. Unter dem Motto „Greffen – Gestern – Heute – Morgen“ marschieren  dabei zahlreiche Fußgruppen und herrlich dekorierte Mottowagen durch Greffen. Die Moderatoren Mario Fritsche und Michael Fußner kommentieren den Festumzug vom Balkon des Hotel „Zur Brücke“ von Gerd Johannsmann aus.